Wirbelsäulenversteifung ja oder nein umfrage

Beschreibung Wirbelsäulenversteifung ja oder nein umfrage

Earnest mag Recht haben mit seiner Aussage, dass die Entsendung weiterer Spezialkräfte nach Syrien lediglich dem Muster der vergangenen Monate folgt. "Ich werde keine Bodentruppen nach Syrien schicken", hatte Präsident Barack Obama zwischen Mai 2013 und dem Sommer 2015 immer wieder versichert.Nun betont das Weiße Haus, in einem streng definierten Rahmen seien Bodentruppen dort längst tätig.Aber zugleich destabilisierte die Militärintervention das Land, stärkte sunnitische Fundamentalisten und schuf ein Klima, in dem IS gegründet wurde.Vor allem im Pentagon sorgte der weitgehende Stillstand beim Kampf der Rebellen gegen IS seit geraumer Zeit für Unmut.Erstmals entsendet Washington Dutzende von Spezialkräften nach Syrien und damit in ein Land, in dem US-Bodentruppen bislang nie aktiv waren."Weniger als 50" Spezialkräfte würden ins nördliche Syrien geschickt, und sie hätten keinen Kampfauftrag, sondern sollten syrische Rebellen beraten und trainieren, versicherte am Freitag Josh Earnest, der Sprecher des Weißen Haus.Doch der Öffentlichkeit wird dies jetzt erst bestätigt.Der Eintritt Russlands auf den syrischen Kriegsschauplatz hat die Gemengelage zusätzlich kompliziert.Der Kampf der USA gegen den sogenannten Islamischen Staat (IS, auch ISIL oder ISIS) erreicht ein neues Niveau – und erschließt einen neuen Kriegsschauplatz.Kritiker der Entscheidung befürchten eine Entwicklung wie 2003 nach dem Einmarsch in den Irak.Präsident Wladimir Putin lässt seit September Kampfeinsätze fliegen, die offiziell gegen den IS gerichtet sind.Von Pessimisten in Washington ist gar das Stichwort Vietnam zu hören als Signet für das Hereinrutschen der USA in einen fernen Kriegsschauplatz, von dem sich die Supermacht nach vielen Jahren und Tausenden von Toten geschlagen zurückziehen musste.Earnest bezog sich damit auf einzelne Missionen zur Befreiung von Gefangenen des IS.Internationale Gemeinschaft berät über die Zukunft Syriens Bereits in der Vergangenheit habe es im Zusammenhang mit diesem Auftrag Bodeneinsätze gegeben.Eine förmliche Machtgarantie für den syrischen Präsidenten und Moskauer Verbündeten Baschar al-Assad hat Putin hingegen seit geraumer Zeit nicht mehr formuliert.

meist diskutiert